HAGA AG, Rupperswil | Altbausanierung sorgt für Mehrwert
Diffusionsoffene Innendämmungen mit Naturdämmstoffen von HAGA in der Altbausanierung ohne Schimmel
Innendämmungen, Altbausanierung, HAGA Naturdämmstoffen
18575
post-template-default,single,single-post,postid-18575,single-format-standard,theme-bridge,woocommerce-no-js,wp-featherlight-captions,ajax_fade,page_not_loaded,,vss_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-7.9,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Altbausanierung sorgt für Mehrwert

02 Feb Altbausanierung sorgt für Mehrwert

Es gibt verschiedene Faktoren, die bei einer Altbausanierung die Dämmung an der Aussenwand verunmöglichen. Manchmal sind es denkmalpflegerische Gründe, oftmals sind es aber auch bauliche Gegebenheiten, welche die Möglichkeiten einschränken. Dann ist nur eine Innendämmung möglich. Damit das Dämmmaterial den Feuchtigkeitsaustausch nicht verhindert, sollte es klug gewählt sein. Denn dieser ist für die Verhinderung von Schimmel und Kondensatschäden von zentraler Bedeutung.

Innendämmungen halten die Wärme im Haus. Das ist zwar wünschenswert, es verhindert aber ein Erwärmen der Aussenwände. Der Taupunkt verlagert sich nach innen. Die Folge: Zwischen der Außenwand und der Dämmung der Innenwände entsteht Feuchtigkeit in Form von Kondensat, die Schimmel begünstigen kann. Damit keine Bauschäden durch die eingeschlossene Feuchtigkeit entstehen, müssen Dampfbremsen oder gar Dampfsperren eingebaut werden. Naturdämmstoffe machen diese dank ihrer vielseitigen Eigenschaften wie Diffusionsoffenheit jedoch unnötig: Sie sind in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und bei Bedarf wieder abzugeben. siehe auch hier

Ob sich für die Sanierung ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS) – also der Einsatz von  Dämmplatten mit Putzaufbau – oder Dämmputze besser eignen, ist von Fall zu Fall zu prüfen. HAGA Verbundsysteme mit dickschichtigem Aufbau können in Schichtdicken von 2  bis 30 cm aufgetragen werden. Die Wärmedämmputze erreichen zielführende Dämmwerte.

Aber es muss nicht immer «dick aufgetragen» sein. Je nach Mauerwerk und Gegebenheit kann eine Putzstärke von 2 bis 3 cm ausreichen, um eine wesentliche Verbesserung der Dämmwerte (U-Wert) von bis zu 50 % zu erreichen. Innendämmungen mit Naturbaustoffen bieten hohe Wärmedämmung im Winter und sommerlicher Wärmeschutz.



0