HAGA AG, Rupperswil | GEAK sorgt für effektive Sanierung und energetisch effizienten Neubau
19515
post-template-default,single,single-post,postid-19515,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,vss_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-7.9,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

GEAK sorgt für effektive Sanierung und energetisch effizienten Neubau

28 Mrz GEAK sorgt für effektive Sanierung und energetisch effizienten Neubau

Meistens können wir nicht einmal den eigenen Energieverbrauch einschätzen, und Bauphysik ist schon gar nicht jedermanns Sache. Wie soll man da ahnen, was ein Gebäude an Energie verbraucht? Um Massnahmen zur Einsparung des Energieverbrauchs zu ergreifen, muss man aber wissen, wo die Schwachstellen liegen. Für die Planung eines Neubaus gilt dies nicht weniger.

GEAK Energieetikette

Hier kommt der GEAK® ins Spiel. Der GEAK ist der Gebäudeenergieausweis der Kantone. Er zeigt Ihnen den energetischen Zustand eines Gebäudes auf. Gemessen werden Gebäudehülle und Gebäudetechnik, also Dämmungen, der Zustand von Fenstern, Heiz- und Lüftungssysteme etc. Der GEAK-Experte erkennt Schwachstellen eines Gebäudes und hält diese in einem Bericht fest. Heraus kommt eine Energieetikette, wie man sie von Waschmaschinen und Kühlschränken kennt. Von Bedeutung ist diese Etikette sowohl für den Bauherrn als auch für Architekt und Bauphysiker.

Falls gewünscht, schreibt Ihnen der Experte anhand des GEAK einen detaillierten Beratungsbericht – den GEAK Plus. Darin werden die energetischen Ziele einer Altbausanierung oder einer Neubauplanung festgehalten. Der GEAK Plus dient als Sanierungsleitfaden. Er ist mit dem Gebäudeprogramm des Bundes verbunden.

Beratung für Naturbaustoffe und Energieeffizienz

Sie können Ihren GEAK bei HAGA Naturbaustoffe erstellen lassen. GEAK und GEAK Plus werden ausschliesslich von unabhängigen, zertifizierten GEAK-Experten ausgestellt. Der GEAK ist produktneutral. Auch wenn Sie einen GEAK bei HAGA erstellen lassen, sind Sie nicht verpflichtet, HAGA Produkte zu verwenden, profitieren aber von fundiertem Praxiswissen. Unser Mann für GEAK: Danilo Pantellini, Baubiologe/ Bauökologe SIB, CAS in Energieberatung und Bauphysik, GEAK® Experte.

Lambda steht für Wärmeleitfähigkeit

Und was ist denn nun Lambda? Lambda ist das L des griechischen Alphabets und dient unter anderem als Masseinheit für Wärmeleitfähigkeit. An ihr lässt sich ablesen, wie gut ein Material Wärme leitet ­– oder eben dämmt. Daraus lässt sich schliessen wie gut sich das Material zur Wärmedämmung eignet. Je tiefer der Wert, desto höher die Dämmfähigkeit des Materials. Für Bauphysiker und GEAK Experten ist Lambda schon fast das Mass aller Dinge.



0