HAGA AG, Rupperswil | Kreative Wandgestaltung mit Naturputzen und -farben
27709
post-template-default,single,single-post,postid-27709,single-format-standard,theme-bridge,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,vss_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-7.9,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Kreative Wandgestaltung mit Naturputzen und -farben

15 Gen Kreative Wandgestaltung mit Naturputzen und -farben

Nirgendwo verbringt man mehr Zeit in Innenräumen als Zuhause und im Büro. Das mit dem Büro wird umständehalber auch immer weniger, das Zuhause gewinnt an Bedeutung. Umso wichtiger, dass man sich dort wohlfühlt. Besitzer von Eigenheimen sind in der komfortablen Lage, langzeitig Nutzniesser von Investitionen zu sein. Da lohnt es sich, Zeit und Geld zu investieren. Wände, die für eine gesunde Raumluft sorgen und gleichzeitig das Auge erfreuen, sind ein wesentlicher Wohlfühlfaktor. Naturbaustoffe wie Lehm und Kalk bieten beides: gesunde Transpiration und enorme Gestaltungsvielfalt.

Putze und Farben aus reinen Naturbaustoffen wie Lehm und Kalk sind diffusionsoffen – quasi «atmungsaktiv». Sie nehmen Feuchte, die durch die Raumnutzung entsteht, auf und geben sie wieder ab, wenn die Raumtrockenheit zunimmt. So haben Schimmel und Bakterien keinen Nährboden und die Luftfeuchtigkeit wird auf natürliche Weise reguliert. Naturputze sind also gesund, sie sind aber gerade aufgrund der natürlichen Diffusionsoffenheit auch sehr rentabel, denn ihre positiven Eigenschaften gehen auch nach Jahrzehnten nicht verloren. Die meisten HAGA Naturputze sind vegan – für viele Menschen heutzutage ein entscheidendes Kriterium. Und vor allem: sie sind äusserst vielfältig anwendbar.

Während Lehm ausschliesslich im trockenen Innenbereich Anwendung findet, wird Naturkalkputz innen wie aussen verwendet und eignet sich auch für Nasszellen. Beide Naturputze können in über 200 Farben gemäss HAGA Farbkarte eingefärbt werden. Natürliche Farbpigmente ermöglichen sowohl kräftige als auch sanfte Einfärbungen. Zugaben wie Glimmer, farbige Sande, reine Erd- und Eisenoxidpigmente etc. lassen unzählige Gestaltungsmöglichkeiten zu – von natürlich-dezent bis opulent.

Strukturen eröffnen eine weitere Dimension der Wandgestaltung. Körnungen von 0.5 bis 15 mm verleihen den Wänden einen Retrolook und finden vermehrt wieder Anklang. Wer es klassischer mag, verleiht seinen Wänden durch Spachteln und Polieren einen Stucco-Effekt. Das Verpressen und Verseifen von HAGA Naturkalkputz führt zu einem lebendigen und doch glatten Beton-Look – gerade so, als ob der für seinen weichen Sichtbeton berühmte japanische Architekt Tadao Ando seine Rezeptur verraten hätte.

Wer den Putz nicht einfärben kann oder will, greift zu Kalk- und Lehmfarben. Sie  gehören zu den ältesten Anstrichen der Menschheitsgeschichte. In die Jahre gekommen sind sie mitnichten. Sie verfügen über die gleichen positiven  Eigenschaften wie die Naturputze und werden deshalb auch im modernen Bauen wieder vermehrt eingesetzt. Auch die natürlichen Farben können individuell in unzähligen Farbtönen eingefärbt werden.

HAGA AG Naturbaustoffe in Rupperswil bietet den Kunden in der eigenen Musterwerkstatt das gemeinsame Ausarbeiten von Putzen und Farben an. Die Kunden können auf Wunsch Musterplatten fertigen lassen, um Putz, Struktur und Farbe am Objekt vor Ort zu betrachten. Exklusive Standardmusterplatten stehen bei HAGA zur Verfügung.

 



0