HAGA AG, Rupperswil | Innendämmung mit Kork – Bio-Korit von HAGA AG Naturbaustoffe
Bauberatung und Projektleitung für Sanierung der Kirche Egerkingen – Beste Dämmwerte mit dem Naturbaustoff Kork. Hier geht's weiter!
Altbau Diffusionsoffen Dämmstoffe Entfeuchtung Innendämmungen Kapillaraktiv Naturbaustoffe Raumklima Renovation Sanierung WDVS
22830
post-template-default,single,single-post,postid-22830,single-format-standard,theme-bridge,woocommerce-no-js,wp-featherlight-captions,ajax_fade,page_not_loaded,,vss_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-7.9,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Innendämmung mit Kork – Bio-Korit® für die Pauluskirche in Egerkingen

06 May Innendämmung mit Kork – Bio-Korit® für die Pauluskirche in Egerkingen

Mehr noch als Wohnhäuser sind Kirchen auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet. Nicht selten haben sie Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte auf dem Giebel. Aber das verschont sie nicht vor den neuzeitlichen Anforderungen an Dämmwerte. So auch bei der Pauluskirche in Egerkingen.

Innendämmung als einzige Sanierungsoption

Eine Dämmung der Aussenfassade war baulich nicht umsetzbar. Die Kirche erlebte Ende der Achtzigerjahre eine Gesamtrenovation, bei der auch die Fassade erneuert wurde. Trotzdem genügten die Dämmwerte nicht. Um diese zu erreichen, kam nur eine zusätzliche Innendämmung in Frage. Die hygro-thermische Betrachtung der energetischen Sanierung durch den GEAK- und Bauphysiker Danilo Pantellini von HAGA favorisierte klar eine Dämmung mit Kork. Das Gutachten berechnete das Verhalten verschiedener Materialien und Aufbauten auf eine Dauer von 10 Jahren.

Altbausanierung mit mineralischem Wärmedämmverbundsystem aus Naturbaustoffen

Die Ausführung der Arbeiten übernahm Dieter Weisskopf von HAGA zusammen mit einem lokalen Maler- und Gipsergeschäft. Mit der Sanierfräse wurde der alte Putz entfernt, stellenweise musste auch abgespitzt werden. Da die Kirche für die Arbeiten nicht ausgeräumt wurde, musste allerdings zuerst einiges an Abdeckarbeit geleistet werden. Von den Kirchenbänken bis zur Orgel aus den 50er-Jahren galt es, die Infrastruktur vor Staub und Schaden zu bewahren. Natürlich mussten auch die leuchtend-bunten Kirchenfenster, 1985 von Karl Imfeld aus Lungern gestaltet, geschützt werden.

Um die unregelmässige Fläche zu nivellieren, wurde auf die freigelegte Grundmauer eine Ausgleichsschicht mit Bio-Einbettmörtel aufgetragen. Darauf kam 120 mm Kork, befestigt mit Dübeln. Der sorgt mit seiner Dämmleistung dafür, dass die Heizkosten in Zukunft rapide sinken werden. Das Armierungsnetz, das die Rissfestigkeit des Putzes gewährleistet, wurde wiederum in zwei Schichten Bio-Einbettmörtel eingebettet. Darauf kam dann ein mineralischer Deckputz.

400m2 Innendämmung mit Naturbaustoffen

Die gesamten Arbeiten dauerten rund 8 Wochen, während derer die ganze Innenwand der Kirche saniert wurde – eine Fläche von rund 400m2. Dass den Kirchgängern von nun an warm ums Herz ist, liegt nicht nur an den Worten Gottes, sondern bestimmt auch an der Dämmleistung des Bio-Korit Dämmsystems. Das mineralische Wärmedämmverbundsystem ist seit Jahrzehnten bewährt und frei von Bioziden und anderen synthetischen Baustoffen.



0